Dahmelandmuseum in Königs Wusterhausen, Foto: Tourismusverband Dahme-Seen e.V.
Dahmelandmuseum in Königs Wusterhausen, Foto: Tourismusverband Dahme-Seen e.V.
Online-Buchung


Etappe 4: "Paul-Gerhardt-Weg" von ​Zeuthen – Königs Wusterhausen

Wandertouren
Länge: 13 km
1 Bewertung 5.0 von 5 (1)
0
0
0
0
1
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 13 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Beschreibung: Parks und Gartenlandschaften
weiterleseneinklappen
  • Historischer Rundfunkempfänger, Sender- und Funktechnikmuseun, Foto: Manfred Reschke
  • Der Nottekanal, Foto: Manfred Reschke
  • Feldsteinkirsche in Miersdorf, Foto: Tourismusverband Dahme-Seen e.V.
Diese vielseitige, kurze Etappe des Paul-Gerhardt-Weges durch Waldgebiete, Parks und Gartenlandschaften, führt kurz vor dem Ziel in Königs Wusterhausen direkt an einem Ort der Technikgeschichte vorbei: Der Funkerberg. Hier wurden bereits 1911 erste funktechnische Versuche durchgeführt. Die erste Funkstation konnte 1915 in Betrieb genommen werden. Anfangs wurden von hier aus Heeresberichten, aber auch Telegramme ins Ausland gesandt. 1919 erweiterte die Deutsche Reichspost die Antennenanlage, so dass am 22. Dezember 1920 erstmals ein Weihnachtskonzert mit Instrumentalmusik ausgestrahlt werden konnte. Damit wurde der Funkerberg zur „Wiege des deutschen Rundfunks“. Bald wurden über den bis heute erhaltenen Mittelwellensender ganze Tagesprogramme verbreitet. Er blieb übrigens noch bis 1995 in Betrieb.

Die Gegend um Königs Wusterhausen ist außerdem für das Nottefließ bekannt, ein Fluss, der in die Dahme mündet und im 16. Jahrhundert durch den Großen Kurfürsten mithilfe von Staustufen zur ersten längeren schiffbaren Wasserstraße der Mark ausgebaut wurde. Bis in die Gründerzeit zogen Pferde auf einem parallel verlaufenden Treidelweg die Schiffe voran. So wurde das Nottefließ auch für Ziegeltransporte nach Berlin genutzt und ist heute ein Industriedenkmal.

Länge (Dauer):  ca. 13 Kilometer (circa 3 Stunden)

Kennzeichnung des Weges: Signets und Wanderzeichen des Paul-Gerhardt-Wegs

Wegeführung:

Diese vielseitige kurze Strecke hat Abschnitte durch Siedlungsgebiete, die durch Naturverläufe und ein Waldgebiet, den Höllengrund mit Pfad, Sumpf und See, den Kurpark und die Uferwege entlang der Dahme sowie die urwüchsigen romantischen Lauseberge mit einem verwunschenen Tümpel unterbrochen werden.

Wegbeschaffenheit:

In Parkanlagen und am Seeufer teilbefestige Wege ohne harten Belag, in Ortslagen Gehwege entlang von Straßen.

Sehenswertes an der Strecke:
Natur: Gemisch aus Parkanlagen, Wohngebieten und Uferpassagen an der Dahme, Nottefließ.
Kultur: Kirche in Miersdorf, Wohnsiedlung in Wildau, Funkerberg-Museum, Heimatmuseum Königs Wusterhausen, Schloss Königs Wusterhausen.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Start: S-Bahnhof Zeuthen
Ziel: S- und Regionalbahnhof Königs Wusterhausen

Alle Orte liegen im Tarifgebiet Berlin-ABC.

Anreise mit dem PKW:

Kostenlose Parkplätze sind nur in der näheren Umgebung des Startpunkts vorhanden; Rückfahrt zum Startbahnhof ist mit der S-Bahn möglich. 

Kartenempfehlungen/Literatur:

Stadtpläne von Berlin

Aus der Serie „Schöne Heimat“: Flutgrabenaue, Königs Wusterhausen und Umgebung, Verlag Dr. Barthel; ISBN 978-3-89591-097-5

Reschke, Manfred: Paul-Gerhardt-Weg „Natur und Kultur zwischen Berlin und Spreewald“, Trescher-Verlag; 1. Auflage 2017, 168 Seiten, 80 Fotos, 25 Karten und Stadtpläne, farbige Klappkarten, ISBN 978-3-89794-354-4, https://www.trescher-verlag.de/reisefuehrer/deutschland/paul-gerhardt-weg.html

Lassen Sie sich auch von dem eigens für den Weg aufgelegten Tagebuch, das Sie mit auf Reisen nehmen können inspirieren. Für jede absolvierte Etappe gibt es in den Touristinformationen am Weg Wandermarken, die Sie in Ihr Tagebuch einkleben können. Dazu gibt es Liedblätter mit den bekanntesten Liedern des Dichters.

Alle Souvenirs des Paul-Gerhardt-Weges finden Sie hier.

Kombinationsmöglichkeiten / Anbindung an andere Wanderwege:
Tiergartenweg in Königs Wusterhausen mit Krimmnicksee
weiterleseneinklappen
Beschreibung: Parks und Gartenlandschaften
weiterleseneinklappen
  • Historischer Rundfunkempfänger, Sender- und Funktechnikmuseun, Foto: Manfred Reschke
  • Der Nottekanal, Foto: Manfred Reschke
  • Feldsteinkirsche in Miersdorf, Foto: Tourismusverband Dahme-Seen e.V.
Diese vielseitige, kurze Etappe des Paul-Gerhardt-Weges durch Waldgebiete, Parks und Gartenlandschaften, führt kurz vor dem Ziel in Königs Wusterhausen direkt an einem Ort der Technikgeschichte vorbei: Der Funkerberg. Hier wurden bereits 1911 erste funktechnische Versuche durchgeführt. Die erste Funkstation konnte 1915 in Betrieb genommen werden. Anfangs wurden von hier aus Heeresberichten, aber auch Telegramme ins Ausland gesandt. 1919 erweiterte die Deutsche Reichspost die Antennenanlage, so dass am 22. Dezember 1920 erstmals ein Weihnachtskonzert mit Instrumentalmusik ausgestrahlt werden konnte. Damit wurde der Funkerberg zur „Wiege des deutschen Rundfunks“. Bald wurden über den bis heute erhaltenen Mittelwellensender ganze Tagesprogramme verbreitet. Er blieb übrigens noch bis 1995 in Betrieb.

Die Gegend um Königs Wusterhausen ist außerdem für das Nottefließ bekannt, ein Fluss, der in die Dahme mündet und im 16. Jahrhundert durch den Großen Kurfürsten mithilfe von Staustufen zur ersten längeren schiffbaren Wasserstraße der Mark ausgebaut wurde. Bis in die Gründerzeit zogen Pferde auf einem parallel verlaufenden Treidelweg die Schiffe voran. So wurde das Nottefließ auch für Ziegeltransporte nach Berlin genutzt und ist heute ein Industriedenkmal.

Länge (Dauer):  ca. 13 Kilometer (circa 3 Stunden)

Kennzeichnung des Weges: Signets und Wanderzeichen des Paul-Gerhardt-Wegs

Wegeführung:

Diese vielseitige kurze Strecke hat Abschnitte durch Siedlungsgebiete, die durch Naturverläufe und ein Waldgebiet, den Höllengrund mit Pfad, Sumpf und See, den Kurpark und die Uferwege entlang der Dahme sowie die urwüchsigen romantischen Lauseberge mit einem verwunschenen Tümpel unterbrochen werden.

Wegbeschaffenheit:

In Parkanlagen und am Seeufer teilbefestige Wege ohne harten Belag, in Ortslagen Gehwege entlang von Straßen.

Sehenswertes an der Strecke:
Natur: Gemisch aus Parkanlagen, Wohngebieten und Uferpassagen an der Dahme, Nottefließ.
Kultur: Kirche in Miersdorf, Wohnsiedlung in Wildau, Funkerberg-Museum, Heimatmuseum Königs Wusterhausen, Schloss Königs Wusterhausen.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Start: S-Bahnhof Zeuthen
Ziel: S- und Regionalbahnhof Königs Wusterhausen

Alle Orte liegen im Tarifgebiet Berlin-ABC.

Anreise mit dem PKW:

Kostenlose Parkplätze sind nur in der näheren Umgebung des Startpunkts vorhanden; Rückfahrt zum Startbahnhof ist mit der S-Bahn möglich. 

Kartenempfehlungen/Literatur:

Stadtpläne von Berlin

Aus der Serie „Schöne Heimat“: Flutgrabenaue, Königs Wusterhausen und Umgebung, Verlag Dr. Barthel; ISBN 978-3-89591-097-5

Reschke, Manfred: Paul-Gerhardt-Weg „Natur und Kultur zwischen Berlin und Spreewald“, Trescher-Verlag; 1. Auflage 2017, 168 Seiten, 80 Fotos, 25 Karten und Stadtpläne, farbige Klappkarten, ISBN 978-3-89794-354-4, https://www.trescher-verlag.de/reisefuehrer/deutschland/paul-gerhardt-weg.html

Lassen Sie sich auch von dem eigens für den Weg aufgelegten Tagebuch, das Sie mit auf Reisen nehmen können inspirieren. Für jede absolvierte Etappe gibt es in den Touristinformationen am Weg Wandermarken, die Sie in Ihr Tagebuch einkleben können. Dazu gibt es Liedblätter mit den bekanntesten Liedern des Dichters.

Alle Souvenirs des Paul-Gerhardt-Weges finden Sie hier.

Kombinationsmöglichkeiten / Anbindung an andere Wanderwege:
Tiergartenweg in Königs Wusterhausen mit Krimmnicksee
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Spitzbubenweg

15738 Zeuthen

Wetter Heute, 24. 8.

14 29
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Sonntag
    20 32
  • Montag
    20 33

Reiseregion

Tourismusverband Dahme-Seen e.V.

Bahnhofsvorplatz 5
15711 Königs Wusterhausen

Tel.: 03375-252025
Fax: 03375-252011

Wetter Heute, 24. 8.

14 29
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Sonntag
    20 32
  • Montag
    20 33

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. ""

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg