Zugbrücke in Groß Köris, Foto: Manfred Reschke
Zugbrücke in Groß Köris, Foto: Manfred Reschke
Online-Buchung


Etappe 7: "Paul-Gerhardt-Weg" von Groß Köris - Märkisch Buchholz

Wandertouren
Länge: 15 km
1 Bewertung 5.0 von 5 (1)
0
0
0
0
1
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 15 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Beschreibung: Waldweisen an der Dahme
weiterleseneinklappen
  • Überfallwehr Märkisch Buchholz, Foto: Tourismusverband Dahme-Seen e.V.
  • Forsthaus Hammer Foto: T.Ness
  • Wald im Schenkenländchen nahe Hammer, Foto:Manfred Reschke
Die 7. Etappe verläuft hauptsächlich durch ausgedehnten Waldbestand auf Naturboden mit abwechslungsreichen Waldgebieten abseits von Orten, Straßen und Schienen. Es ist die längste attraktive Wanderstrecke entlang des unbesiedelten Ufers der Dahme, die gemächlich durch stilles Waldgebiet und Wiesenland fließt. Auf halber Strecke treffen Sie auf das Forsthaus der Oberförsterei Hammer, welches zur Rast einlädt und eine reiche Geschichte aufweist: Nachdem 1717 König Friedrich Wilhelm I. die Schenken-Herrschaft Teupitz und Buchholz erwarb, entstand 1737 in deren Mitte die Oberförsterei Hammer als Teil der Prinzlichen Kammer seines Sohnes August Wilhelm. Im 19. Jahrhundert kam der junge Kronprinz und spätere Kaiser Wilhelm II. immer wieder zur Jagd hierher. Gegen Ende des 2. Weltkrieges quartierten sich Generäle und Offiziere der eingeschlossenen Wehrmacht im Gebäude ein. Von hier aus bereiteten sie die  aussichtslosen Durchbruchspläne vor, die in der Kesselschlacht von Halbe mündeten. Nach dem Krieg diente das Haus wieder als Oberförsterei. Seit seiner denkmalgerechten Restaurierung zieht es viele Besucher an. Im Sommer locken hier auch die Vorführungen des Waldkinos und in der Adventszeit die traditionelle Waldweihnacht.

Länge (Dauer): 15 Kilometer (circa 4 Stunden)

Kennzeichnung des Weges: Signets und Wanderzeichen des Paul-Gerhardt-Wegs

Wegeführung: 

Die Strecke beginnt in Ortslagen auf Gehwegen aus hartem Belag und hinter Groß Köris über einer 800 m langen Radweg, danach aber führt die Strecke durch ausgedehnten Waldbestand mit Naturwegen allerbester Qualität, die ruhig und abseits vom Verkehr verlaufen.

Wegbeschaffenheit:

60% Naturwege, 20% teilweise befestigte Wege und weitere 20% der Wege haben einen harten Belag.

Sehenswertes an der Strecke:

Natur: Waldgebiete, Waldweisen an der Dahme, die Dahme und Gärten am Rand von Klein Köris.

Kultur: Forsthaus Hammer

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Start: Vom Bahnhof Groß Köris Regionalbahn nach Königs Wusterhausen, Lübben und Berlin.

Ziel: Von Märkisch Buchholz Busverbindung nach Königs Wusterhausen.

Es gilt an allen Orten der VBB-Regionaltarif.

Anreise mit dem PKW:

Es sind sowohl am Start und Ziel Parkplätze vorhanden, allerdings gibt es keine direkte Verkehrsverbindung zwischen Start und Ziel.

Kartenempfehlungen/Literatur:

Aus der Serie „Schöne Heimat“: Naturpark Dahme-Heideseen, Verlag Dr. Barthel; ISBN 978-3-89591-092-0

Reschke, Manfred: Paul-Gerhardt-Weg „Natur und Kultur zwischen Berlin und Spreewald“, Trescher-Verlag; 1. Auflage 2017, 168 Seiten, 80 Fotos, 25 Karten und Stadtpläne, farbige Klappkarten, ISBN 978-3-89794-354-4

https://www.trescher-verlag.de/reisefuehrer/deutschland/paul-gerhardt-weg.html

Lassen Sie sich auch von dem eigens für den Weg aufgelegten Tagebuch, das Sie mit auf Reisen nehmen können inspirieren. Für jede absolvierte Etappe gibt es in den Touristinformationen am Weg Wandermarken, die Sie in Ihr Tagebuch einkleben können. Dazu gibt es Liedblätter mit den bekanntesten Liedern des Dichters.

Alle Souvenirs des Paul-Gerhardt-Weges finden Sie hier.

Kombinationsmöglichkeiten / Anbindung an andere Wanderwege:
Waldleseweg „Lesefährte Waldweisen“ entlang der Dahme
Rundweg um den Klein Köriser See
Mühlen-& Quellwanderung Vom Teupitzer See zum Klingespring
weiterleseneinklappen
Beschreibung: Waldweisen an der Dahme
weiterleseneinklappen
  • Überfallwehr Märkisch Buchholz, Foto: Tourismusverband Dahme-Seen e.V.
  • Forsthaus Hammer Foto: T.Ness
  • Wald im Schenkenländchen nahe Hammer, Foto:Manfred Reschke
Die 7. Etappe verläuft hauptsächlich durch ausgedehnten Waldbestand auf Naturboden mit abwechslungsreichen Waldgebieten abseits von Orten, Straßen und Schienen. Es ist die längste attraktive Wanderstrecke entlang des unbesiedelten Ufers der Dahme, die gemächlich durch stilles Waldgebiet und Wiesenland fließt. Auf halber Strecke treffen Sie auf das Forsthaus der Oberförsterei Hammer, welches zur Rast einlädt und eine reiche Geschichte aufweist: Nachdem 1717 König Friedrich Wilhelm I. die Schenken-Herrschaft Teupitz und Buchholz erwarb, entstand 1737 in deren Mitte die Oberförsterei Hammer als Teil der Prinzlichen Kammer seines Sohnes August Wilhelm. Im 19. Jahrhundert kam der junge Kronprinz und spätere Kaiser Wilhelm II. immer wieder zur Jagd hierher. Gegen Ende des 2. Weltkrieges quartierten sich Generäle und Offiziere der eingeschlossenen Wehrmacht im Gebäude ein. Von hier aus bereiteten sie die  aussichtslosen Durchbruchspläne vor, die in der Kesselschlacht von Halbe mündeten. Nach dem Krieg diente das Haus wieder als Oberförsterei. Seit seiner denkmalgerechten Restaurierung zieht es viele Besucher an. Im Sommer locken hier auch die Vorführungen des Waldkinos und in der Adventszeit die traditionelle Waldweihnacht.

Länge (Dauer): 15 Kilometer (circa 4 Stunden)

Kennzeichnung des Weges: Signets und Wanderzeichen des Paul-Gerhardt-Wegs

Wegeführung: 

Die Strecke beginnt in Ortslagen auf Gehwegen aus hartem Belag und hinter Groß Köris über einer 800 m langen Radweg, danach aber führt die Strecke durch ausgedehnten Waldbestand mit Naturwegen allerbester Qualität, die ruhig und abseits vom Verkehr verlaufen.

Wegbeschaffenheit:

60% Naturwege, 20% teilweise befestigte Wege und weitere 20% der Wege haben einen harten Belag.

Sehenswertes an der Strecke:

Natur: Waldgebiete, Waldweisen an der Dahme, die Dahme und Gärten am Rand von Klein Köris.

Kultur: Forsthaus Hammer

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Start: Vom Bahnhof Groß Köris Regionalbahn nach Königs Wusterhausen, Lübben und Berlin.

Ziel: Von Märkisch Buchholz Busverbindung nach Königs Wusterhausen.

Es gilt an allen Orten der VBB-Regionaltarif.

Anreise mit dem PKW:

Es sind sowohl am Start und Ziel Parkplätze vorhanden, allerdings gibt es keine direkte Verkehrsverbindung zwischen Start und Ziel.

Kartenempfehlungen/Literatur:

Aus der Serie „Schöne Heimat“: Naturpark Dahme-Heideseen, Verlag Dr. Barthel; ISBN 978-3-89591-092-0

Reschke, Manfred: Paul-Gerhardt-Weg „Natur und Kultur zwischen Berlin und Spreewald“, Trescher-Verlag; 1. Auflage 2017, 168 Seiten, 80 Fotos, 25 Karten und Stadtpläne, farbige Klappkarten, ISBN 978-3-89794-354-4

https://www.trescher-verlag.de/reisefuehrer/deutschland/paul-gerhardt-weg.html

Lassen Sie sich auch von dem eigens für den Weg aufgelegten Tagebuch, das Sie mit auf Reisen nehmen können inspirieren. Für jede absolvierte Etappe gibt es in den Touristinformationen am Weg Wandermarken, die Sie in Ihr Tagebuch einkleben können. Dazu gibt es Liedblätter mit den bekanntesten Liedern des Dichters.

Alle Souvenirs des Paul-Gerhardt-Weges finden Sie hier.

Kombinationsmöglichkeiten / Anbindung an andere Wanderwege:
Waldleseweg „Lesefährte Waldweisen“ entlang der Dahme
Rundweg um den Klein Köriser See
Mühlen-& Quellwanderung Vom Teupitzer See zum Klingespring
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Bahnhofsplatz

15746 Groß Köris

Wetter Heute, 22. 8.

11 26
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Freitag
    14 28
  • Samstag
    15 29

Reiseregion

Tourismusverband Dahme-Seen e.V.

Bahnhofsvorplatz 5
15711 Königs Wusterhausen

Tel.: 03375-252025
Fax: 03375-252011

Wetter Heute, 22. 8.

11 26
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Freitag
    14 28
  • Samstag
    15 29

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. ""

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg