Heimatmuseum Motzen

Museen
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Auf die Entwicklung und Geschichte Motzens und des Motzener Sees sind die Einwohner*innen sehr stolz. Dies wird vor allem in ihrem liebevoll aufbereiteten Heimatmuseum im Haus des Gastes Motzen deutlich. Hier erwartet Sie eine vielseitige Ausstellung mit Exponaten aus der Vor- und Frühgeschichte, der Hauswirtschaft, dem Gewerbe, der alten Ziegeleiindustrie, der lokalen Kunststoffproduktion sowie zum Wasser-, Golf- und Angelsport. Handwerkzeuge und andere landwirtschaftliche Geräte werden zudem dem im kleinen angrenzenden Freilichtmuseum präsentiert. Ein besonderes Augenmerk legt man auf die damalige Ziegeleiindustrie, welche die Landschaft rund um Motzen prägte. 1840 wurde die erste Ziegelei im benachbarten Töpchin geöffnet und mehr als 10 weitere Ziegeleien folgten. Um ca. 1850 entstanden auch Ziegeleien in Motzen. Den Ton, Schutt und die Ziegel verschiffte man sogar über den wasserseitigen Transportweg: Motzener See, Galluner Kanal und Nottekanal. Auch die zwei ausgeschilderte Ziegeleiwanderwege in Motzen berichten auf insgesamt acht Schautafeln über diese besondere Geschichtsepoche. Los geht es ab dem Haus des Gastes in Richtung Motzen-Mühle (2 km) oder Seebadsiedlung (3 km).
aufklappeneinklappen
  • Haushaltsausstellung, Foto: Tina Israel, Lizenz: Stadt Mittenwalde
  • Hauswirtschaft, Foto: Tina Israel, Lizenz: Stadt Mittenwalde
  • Geschichte Motzener See und Vereine, Foto: Tina Israel, Lizenz: Stadt Mittenwalde
  • Hauswirtschaftausstellung , Foto: Tina Israel, Lizenz: Stadt Mittenwalde
  • Kunststoffproduktion , Foto: Tina Israel, Lizenz: Stadt Mittenwalde
  • Ziegelei in Motzen, Foto: Tina Israel, Lizenz: Stadt Mittenwalde
  • Produktionen aus der DDR, Foto: Tina Israel, Lizenz: Stadt Mittenwalde
  • Haus des Gastes, Foto: Tina Israel, Lizenz: Stadt Mittenwalde
  • Blick ins Heimatmuseum Motzen, Foto: Tina Israel, Lizenz: Stadt Mittenwalde
Auf die Entwicklung und Geschichte Motzens und des Motzener Sees sind die Einwohner*innen sehr stolz. Dies wird vor allem in ihrem liebevoll aufbereiteten Heimatmuseum im Haus des Gastes Motzen deutlich. Hier erwartet Sie eine vielseitige Ausstellung mit Exponaten aus der Vor- und Frühgeschichte, der Hauswirtschaft, dem Gewerbe, der alten Ziegeleiindustrie, der lokalen Kunststoffproduktion sowie zum Wasser-, Golf- und Angelsport. Handwerkzeuge und andere landwirtschaftliche Geräte werden zudem dem im kleinen angrenzenden Freilichtmuseum präsentiert. Ein besonderes Augenmerk legt man auf die damalige Ziegeleiindustrie, welche die Landschaft rund um Motzen prägte. 1840 wurde die erste Ziegelei im benachbarten Töpchin geöffnet und mehr als 10 weitere Ziegeleien folgten. Um ca. 1850 entstanden auch Ziegeleien in Motzen. Den Ton, Schutt und die Ziegel verschiffte man sogar über den wasserseitigen Transportweg: Motzener See, Galluner Kanal und Nottekanal. Auch die zwei ausgeschilderte Ziegeleiwanderwege in Motzen berichten auf insgesamt acht Schautafeln über diese besondere Geschichtsepoche. Los geht es ab dem Haus des Gastes in Richtung Motzen-Mühle (2 km) oder Seebadsiedlung (3 km).
aufklappeneinklappen
  • Haushaltsausstellung, Foto: Tina Israel, Lizenz: Stadt Mittenwalde
  • Hauswirtschaft, Foto: Tina Israel, Lizenz: Stadt Mittenwalde
  • Geschichte Motzener See und Vereine, Foto: Tina Israel, Lizenz: Stadt Mittenwalde
  • Hauswirtschaftausstellung , Foto: Tina Israel, Lizenz: Stadt Mittenwalde
  • Kunststoffproduktion , Foto: Tina Israel, Lizenz: Stadt Mittenwalde
  • Ziegelei in Motzen, Foto: Tina Israel, Lizenz: Stadt Mittenwalde
  • Produktionen aus der DDR, Foto: Tina Israel, Lizenz: Stadt Mittenwalde
  • Haus des Gastes, Foto: Tina Israel, Lizenz: Stadt Mittenwalde

Anreiseplaner

Karl Marx Straße 1

15749 Mittenwalde OT Motzen

Wetter Heute, 25. 9.

8 19
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Montag
    9 18
  • Dienstag
    8 14

Prospekte

Reiseregion

Tourismusverband Dahme Seenland e.V.

Bahnhofsvorplatz 5
15711 Königs Wusterhausen

Tel.: 03375-252025
Fax: 03375-252011

Wetter Heute, 25. 9.

8 19
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Montag
    9 18
  • Dienstag
    8 14

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03375252025​ Wir sind telefonisch für Sie da: Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa-So 9-13 Uhr

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.dahme-seenland.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.